Baubiologie

Bauökologie umfasst idealerweise alle umweltschonenden Aspekte beim Bauen: Die Bautätigkeit und die verwendeten Materialien sollten mit möglichst geringen Eingriffen in die Naturkreisläufe verbunden sein. Die Bauökologie betrachtet den gesamten Lebenszyklus von der Rohstoffbereitstellung bis zur Beseitigung des Gebäudes, ist bestrebt, alle Umweltbelastungen möglichst gering zu halten und für die Nutzungsphase eine Langlebigkeit der Materialien zu gewährleisten, ein hohes Niveau des Wohlbefindens für den Nutzer zu erreichen sowie eine Wiederverwertung der Materialien zu ermöglichen.

Baubiologisches Bauen ist ein aktiver Beitrag für die Gesundheitsvorsorge des Einzelnen und der Gesellschaft sowie ein Beitrag zur schonenden Nutzung der vorhandenen Rohstoffe. Die Baubiologie umfasst eine Vielzahl von Einzelaspekten. Das Gebäude und seine Bewohner werden als untrennbares System verstanden, in dem alle Zusammenhänge einen Einfluss haben können. Eine wichtige Aufgabe der Baubiologie ist es, schädliche Einflüsse auf die Bewohner zu vermeiden oder zu vermindern.