Energie und Energieeffizienz

Seit vielen Jahren ist das Themenfeld "Energie und Energieeffizienz" untrennbar mit dem Bauwesen verbunden.

Sowohl im Wohngebäudebereich, wie auch im Gewerbe- und Verwaltungsbau bis hin zu Produktionsprozessen - überall spielt Energieeffizienz eine wesentliche - teils auch existenzielle und wettbewerbsentscheidende - Rolle.

Um in diesem Themenfeld immer auf dem neuesten Stand zu sein, bieten wir Ihnen hier stets aktuelles Wissen und Informationen.

Auch weit über den Veranstaltungskalender hinaus unterstützen wir Sie mit inhouse-Seminaren, Fachinformationen oder hilfreichen Kontakten bei Ihren Vorhaben!

Die Seminare in der Themenrubrik „Energieeffizienz“ sind alle bei der DENA für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes akkreditiert.

Die Veranstaltungen werden in der Regel mit der Anzahl der Unterrichtseinheiten bepunktet. Den entsprechenden Fortbildungscode bekommen Sie üblicherweise mit der Teilnahmebstätigung bzw. dem Zertifikat.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf - wir unterstützen Sie garantiert und freuen uns auf Sie!

Unsere Veranstaltungen zum Themenbereich "Energie und Energieeffizienz" finden Sie hier.

 

Bildungsaufbau "Energie" bei der Akademie der Ingenieure 

Basis "Energieeffiziente Gebäudeplanung" - Ausstellung von Energieausweisen für Wohngebäude nach § 21 EnEV Basis "Energieeffiziente Gebäudeplanung" - Ausstellung von Energieausweisen für Wohngebäude nach § 21 EnEV Energieberatung Wohngebäude - Aufbau 1 Energieberatung Wohngebäude - Aufbau 1 KfW-Effizienzhausplanung - Aufbau 2 KfW-Effizienzhausplanung - Aufbau 2 Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden DIN V 18599 für Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mittelstand Sachverständige/-r für Energieeffizienz Energieberatung Baudenkmale Energieberatung Baudenkmale

Basismodul Energieeffiziente Gebäudeplanung

Dieses Basismodul gibt Ihnen das gesamte Grundlagenwissen zur energieeffizienten Gebäudeplanung. Sie erlernen sowohl bauphysikalische als auch anlagentechnische Anforderungen an eine effiziente Gebäudeplanung und werden befähigt, Energieausweise für Wohngebäude zu erstellen.

Aufbaumodul 1: Energetische Gebäudesanierung/Energieberatung

In diesem Aufbaumodul erlernen Sie die technischen und rechtlichen Anforderungen an die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. Sie werden befähigt, sowohl freie Energieberatungen als auch nach den Kriterien des fördermittelgebenden BAFA durchzuführen. Sie wenden entsprechende Softwareprodukte an und erstellen Energieausweise für Bestandsgebäude. Sie erstellen kursbegleitend unter Anleitung einen Energieberatungsbericht für ein Bestandsgebäude und entwickeln Sanierungsvorschläge.
Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 1 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA sich in das Modul „Beratung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen.

Aufbaumodul 2: KfW-Effizienzhausplanung

In diesem Aufbaumodul erlernen Sie die Konzepterstellung hocheffizienter Gebäude, deren Planung, Umsetzung und Qualitätssicherung. Sie entwickeln in einem Workshop den Nachweis eines Effizienzhauses 40 und erfahren die Anforderungen der fördermittelgebenden KfW an die Planung und Umsetzung von Effizienzhäusern in Neubau und Bestand. Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 2 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA sich in das Modul „Planung und Umsetzung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen und die KfW-Förderprogramme "Energieeffizient Bauen und Sanieren" anzuwenden.

Aufbaumodul 3: Energetische Bewertung Nicht-Wohngebäude gem. DIN 18599

Dieser Lehrgang ist ein Aufbau-Modul innerhalb der mit den Südwest-Ingenieurkammern entwickelten Weiterbildung „Fachingenieur/-in für Energieeffizienz“. Er bietet Ihnen dasgesamte für die Energieanalyse und Sanierungsberatung im Nicht-Wohnungsbau notwendige Fachwissen und endet mit einem Praxis-Workshop, bei dem ein Mustergebäude analysiert und berechnet wird.

Falls Sie bereits am Basis-Lehrgang „Energieeffiziente Gebäudeplanung“ teilgenommen haben, sind Sie nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang „Energetische Bewertung Nicht-Wohngebäude“ befähigt, Energieausweise für Nicht-Wohngebäude auszustellen.

Fachlehrgang "Energieberater/-in Baudenkmal"

Die Bundesregierung hat in ihrem Energiekonzept 2050 ehrgeizige Klimaziele formuliert. Ein zentraler Punkt liegt bei der energetischen Sanierung des Gebäudebestands. Für die Umsetzung der politischen Ziele sind Gesetze und Richtlinien erlassen und Förderprogramme ins Leben gerufen worden. Der Denkmalschutz hat in diesem Zusammenhang ein hohes Interesse an einer denkmalverträglichen energetischen Verbesserung von Baudenkmalen, um sie für Eigentümer durch eine Senkung der Nebenkosten für Heizung und Warmwasserversorgung attraktiv zu halten.

Die bautechnische wie kulturhistorische Komplexität eines Baudenkmals erfordert bei allen am Bau Beteiligten im Zuge der Planung und der energieeffizienten Instandsetzung ein hohes Maß an fachlicher Qualifizierung. Diese Forderung geht in der Regel über die Beratungsmöglichkeiten vieler Energieberater hinaus und verlangt große Unabhängigkeit und interdisziplinäre Fachkunde.

Die Qualifizierung und Anerkennung von 'Energieberatern für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Substanz' steht in engem Zusammenhang mit einer Überarbeitung des Co2-Gebäudesanierungsprogramms der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).