Informationen zum Lehrgang
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Die Ingenieurkammern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie die Akademie der Ingenieure führen diesen Lehrgang als Kooperationspartner durch.

Die Seminartagen können auch einzeln gebucht werden.

Mit der jeweils ausgestellten Teilnahmebestätigung haben die Absolventen ihre besondere Qualifikation dokumentiert.

Sollten im „Alltagsstress“ einzelne Seminare eines laufenden Kurses nicht besucht werden können, so besteht immer die Möglichkeit, diese im nächstmöglichen Lehrgang – selbstverständlich ohne erneute Gebühren – nachzuholen.

Als Leistungsnachweis wird am Ende eines Moduls ein multiple-choice-Test durchgeführt. Das Bestehen dieser Tests sowie die Anwesenheit während der Präsenzveranstaltungen führen zur Zertifikatsvergabe und zum Titel „Sachverständige/-r für Schäden an Gebäuden“.

Die Referenten des Lehrgangs sind alle Experten aus der Praxis und verfügen über fundiertes Wissen im Bereich des Sachverständigenwesens, der energetischen Sanierung, der Gebäudeschäden sowie Rechtssprechung und Haftung.