Informationen zum Lehrgang
Sachverständige/-r für die Analyse und Sanierung von Schimmelpilzschäden

Die Ingenieurkammern Baden-Württemberg,  Rheinland-Pfalz und Saarland sowie die Akademie der Ingenieure führen diesen Lehrgang als Kooperationspartner durch.

Der Lehrgang ist in 6 Seminare aufgeteilt. Es können wahlweise einzelne Seminartage besucht werden. Mit der jeweils ausgestellten Teinahmebestätigung haben die Absolventen ihre besondere Qualifikation dokumentiert.

Sollten im "Alltagsstress" einzelne Seminare eines laufenden Kurses nicht besucht werden können, so besteht immer die Möglichkeit, diese im nächstmöglichen Lehrgang - selbstverständlich ohne erneute Gebühren - nachzuholen.

Die Referenten des Lehrgangs sind alle Experten aus der Wissenschaft und Praxis und verfügen über fundiertes Wissen.

So werden Sie in diesem Zertifikats-Lehrgang über die biologischen und bauphysikalischen Grundlagen informiert, die zum Schimmelwachstum führen. Es werden Messtechniken und -methoden vorgestellt. Ferner wird die rechtlich-juristische Thematik des Mietrechts und der Gewährleistung erörtert. Es werden Lüftungskonzepte aufgezeigt. Außerdem werden Systemlösungen vorgeführt.

Ein besonderes Merkmal dieses Lehrgangs ist der hohe Praxisbezug. Am Ende des Lehrgangs werden alle Lehrgangsteile in einem Praxisworkshop zusammengefasst. Sie üben den Aufbau und die Erstellung von Gutachten und erarbeiten wichtige Punkte zum Verhalten, den Aufgaben und Anforderungen eines Sachverständigen.