Kranbahnen aktuell

Mit der Einführung der Eurocodes und der Ausführungsnorm DIN EN 1090 haben sich die normativen Grundlagen für Kranbahnen geändert.

Ingenieure, die mit der Tragwerksplanung und der Bauausführung von Industriebauten befasst sind, haben regelmäßig die Aufgabe, Kranbahnträger zu bemessen.Bei der Planung von Kranbahnen geht es vor allem darum, mit sehr komplexen Stabilitätsfällen, mit dynamischen Einwirkungen, mit hohen Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit und vor allem mit Ermüdungsproblemen normgerecht und unter Beachtung der bauaufsichtlichen Regeln umzugehen. Jede zweite neue Kranbrücke wird auf eine bereits bestehende Kranbahn gestellt. Neben dem Neubau von Kranbahnträgern rückt daher auch der Umgang mit Bestandskranbahnen immerstärker in den Vordergrund. Daher stellt sich die Frage, ob eine alte Bestandskranbahn samt ihren Auflagerungen nach einer Ertüchtigung weitergenutzt werden kann oder ob ein Neubau die wirtschaftlichere Lösung darstellt.

Die Veranstaltung verfolgt das Ziel, das für die genannten Aufgaben notwendige Wissen zu vermitteln, Anwendungsbeispiele zu präsentieren und in der Ingenieurpraxis der Teilnehmer bereits aufgetretene Fragestellungen exemplarisch zu beantworten.