„Energetische Bewertung Nicht-Wohngebäude gemäß DIN 18599“

Zum Thema

Dieser Lehrgang ist ein Aufbau-Modul innerhalb der mit den Südwest-Ingenieurkammern entwickelten Weiterbildung „Fachingenieur/-in für Energieeffizienz“. Er bietet das gesamte für die Energieanalyse und Sanierungsberatung im Nicht-Wohnungsbau notwendige Fachwissen und endet mit einem Praxis-Workshop, bei dem ein Mustergebäude analysiert und berechnet wird.

Zertifikat 
Der Lehrgang endet mit dem Zertifikat „Energetische Bewertung Nicht-Wohngebäude gemäß DIN V 18599“.

Der Gesamtlehrgang „Fachingenieur/-in für Energieeffizienz“ besteht aus zwei weiteren Modulen: 
Energieeffiziente Gebäudeplanung (Basis) und 
Energieberatung Wohngebäude (Aufbau 1)

Die Kombination vom Basis-Lehrgang „Energieeffiziente Gebäudeplanung“ und dem Lehrgang „Energetische Bewertung Nicht-Wohngebäude“ befähigt, Energieausweise für Nicht-Wohngebäude auszustellen.


Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden DIN V 18599 für Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mittelstand


Zielsetzung

 Ausstellen von Sanierungsfahrplänen für Nichtwohngebäude – einschließlich öffentlicher Gebäude - die im neuen EWärmeG BW anerkannt sind
… Erstellung von Energieaudits nach EDL-G für Gebäude
Bewertung von Gebäuden im Förderprogramm „Energieberatung Mittelstand“ des BAFA oder Klimaschutz-Plus nach DIN V 18599
 Entwickeln von KfW-Effizienzhäuser
fundierte Beratungsleistungen mit belastbaren Ergebnissen 
... praxisnahe Schulung in kleinen Gruppen

Der Aufbaulehrgang vermittelt die notwendigen Kenntnisse zur Berechnung des Energiebedarfs von Nichtwohngebäuden nach DIN V 18599 – praxisnah mit vielen Übungen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Methoden zur Datenerfassung, -aufbereitung und -strukturierung sowie Plausibilitätsüberlegungen zu den Berechnungsergebnissen gelegt, um die komplexe Berechnungsmethodik der DIN V 18599 sicher und effizient beherrschen zu können. Im Lehrgang werden die Berechnungsgrundlagen auf Basis der DIN V 18599 vermittelt und daraus die Anforderungen und Möglichkeiten für die Planung abgeleitet.

Anerkennungsverfahren
Der Lehrgang führt bei Erfüllung der übrigen Voraussetzungen (u. a. Berechtigung zur Ausstellung von Energieausweisen für Nichtwohngebäude nach § 21 EnEV) zur Listungsberechtigung für die KfW-Energieeffizienzprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren (276, 277, 278) für gewerbliche Nichtwohngebäude“ sowie „IKK - Energieeffizient Bauen und Sanieren (217/218)“ und „IKU - Energieeffizient Bauen und Sanieren (219/220) für kommunale und soziale Nichtwohngebäude“.

Des Weiteren ist bei Erfüllung der übrigen Voraussetzungen die Eintragung in die BAFA-Energieauditoren-Liste für die Durchführung von „Energieaudits nach dem Gesetz über Energiedienstleistungen“ und in das BAFA-Programm „Energieberatung im Mittelstand“ möglich.

Hinweis
Die Zulassungsfrist in o. g. Programm mit verkürztem Weiterbildungsnachweis bei der DENA endet am 30.03.2016. Danach sind 80 UE Weiterbildungsnachweis zu absolvieren.