Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz

Dieser Lehrgang wird in Kooperation von der Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH und EIPOS, Europäisches Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden e.V., durchgeführt.

Das Referententeam setzt sich aus Fachleuten aus der Praxis zusammen. Hierzu gehören Prüfingenieure, Sachverständige, Leitende Mitarbeiter von Fachbehörden und Berufsfeuerwehren, Fachingenieure und Juristen.

Das Erarbeiten eines schlüssigen Brandschutznachweises verlangt vom Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz besondere Sachkunde und Erfahrung. Daher weisen die Landesbauordnungen dem Sachverständigenwesen für den baulichen Brandschutz eine eigenständige Position bei der Planung und Genehmigung von Bauvorhaben zu.

Als Teilentwurfsverfasser Brandschutz ist der Fachplaner für die Vollständigkeit und Brauchbarkeit seines Entwurfes verantwortlich. Das Referententeam vermittelt die Fähigkeiten und das Fachwissen zur Erstellung von Brandschutznachweisen, die als bautechnische Nachweise und Bestandteil der Bauvorlagen vom Entwurfsverfasser einzureichen sind.

Die Teilnehmenden erhalten Kenntnisse über das Zusammenwirken von baulichen, technischen und organisatorischen Brandschutzmaßnahmen. Aufbauend auf den baurechtlichen Grundlagen und technischen Regeln, lernen Sie alle wesentlichen Bereiche kennen, die zum Nachweis über die Einhaltung der bauordnungsrechtlichen Anforderungen erforderlich sind.

Die Fachfortbildung wendet sich insbesondere an Ingenieure und Architekten aus der Bauplanung, Bauausführung oder dem Gebäudemanagement, aus der technischen Gebäudeausrüstung oder aus Baubehörden, Brandschutzdienststellen und der Industrie mit Berufserfahrung in der Bauwirtschaft oder im Brandschutz.

Zum Lehrgang gehört eine schriftliche Prüfung über eine Dauer von 90 Minuten, eine Belegarbeit in Form eines Brandschutznachweises und eine mündliche Abschlussprüfung.